Zum Inhalt springen

Kartendrucker für die VDV-Kernapplikation

MAXICARD hat speziell für die VDV-Kernapplikation (kurz VDV-KA) einen SMART-50 Kartendrucker umgerüstet, sodass dieser ein (((eTicket (E-Ticket) unter Verwendung eines SAM-Moduls kodieren kann.

Das (((eTicket ist dabei das elektronische Fahrkartensystem im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV).
Die VDV-Kernapplikation stellt den offenen Daten- und Schnittstellenstandard für das elektronische Fahrgeldmanagement (EFM) dar. Erst unter Verwendung dieses Standards wurden die organisatorischen Voraussetzungen für das interoperable Fahrgeldmanagement in Deutschland geschaffen.

OEPNV-VDV-KA.jpg

Der modifizierte SMART-50 Kartendrucker

SMART-50 Kartendrucker VDV-Kernapplikation

Die SMART Kartendrucker stellen mit ihren integrierten RFID-Kodiermodulen die technische Basis zur Kodierung eines (((eTickets dar. Für die Aufnahme des dazu nötigen SAM-Moduls (Secure Application Module) sind verschiedene, alternative SAM-Slots vorgesehen. Das SAM-Modul liefert die relevanten Sicherheitsinformation zur Kodierung des, im (((eTicket integrierten, RFID-Transponders.

Je nach Anforderungs- und Sicherheitsprofil kann ein von außen zugänglicher SAM-Slot, oder ein verdeckter SAM-Slot angeboten werden. Wird der verdeckte SAM-Slot verwendet, ist die Entnahme des SAM-Modules nur unter partieller Demontage des Druckergehäuses möglich.

Für die Kodierung des eigentlichen (((eTickets kommen hochwertige RFID-Kodierer von Feig® oder Omnikey® zum Einsatz.

Die beschriebenen Spezialumbauten sind für die Basisdrucker SMART-50S und SMART-50D verfügbar.