Zum Inhalt springen

Chipkarten mit Kontaktchip / Speicherchip

Die Anwendungsgebiete von Chipkarten, auch Smart-Cards genannt, sind nahezu in allen Bereichen des täglichen Lebens zu finden. Typische Bereiche sind dabei Bankkarten, Guthaben- und Kundenkarten, Gesundheitskarten, Krankenversichertenkarten sowie Zutrittskontrolle und Zeiterfassung.

Chipmodule

Bei Chipkarten kommen verschiedene Chipmodule zum Einsatz. Die gängisten Module sind I2C-Bus und SLE. Die jeweiligen Chipmodule unterscheiden sich zusätzlich in der zur Verfügung stehenden Speicherkapazität.

Einige Chipmodule bieten darüber hinaus Funktionen, welche die Manipulationssicherheit der gespeicherten Daten erhöhen. Hierzu zählen Authentifizierungsmethoden mittels MPC (Memory Protection Code) oder irreversibles, partielles Sperren des Speichers gegen Schreibvorgänge.

Beliebte Chipkarten sind:

I2C-Bus Chipkarten verfügen über keine Sicherheitsfunktionen.

  • 2kbit (256 Byte)
  • 16kbit (2 KByte)
  • 64kbit (8 KByte)
  • 128kbit (16 KByte)
  • 256kbit (32 KByte)
  • 512kbit (64 KByte)
  • u.a.

Hersteller z.B. AMTEL, Thomson

SLE Chipkarten verfügen über Sicherheitsfunktionen.

  • SLE 4428 (1 KByte) (nicht mehr lieferbar)
  • SLE 4432 (256 Byte) (nicht mehr lieferbar)
  • SLE 4442 (256 Byte) (nicht mehr lieferbar)
  • SLE 5518 (1 KByte)
  • SLE 5528 (1 KByte)
  • SLE 5532 (256 Byte)
  • SLE 5542 (256 Byte)
  • u.a.

Hersteller z.B. Siemens, Infinion

Chipkarten
Chipkarten MAXICARD

Was kann auf den Chip?

Diese Frage lässt sich bei Chipkarten nicht pauschal beantworten.
Die Kodiermöglichkeiten sind abhängig von:

  • dem eingesetzten Chipmodul,
  • dessen Speicherkapazität,
  • dem Einsatzzweck.

 

 

Sonderfall Mikroprozessor-Chipkarte

Mikroprozessor-Chipkarten sind äußerlich nicht unbedingt von reinen Speicher-Chipkarten zu unterscheiden. Die Zugriffsrechte auf den Speicher dieses Kartentyps werden von Betriebssystemen (z.B. CardOs) und/oder Anwendungsprogrammen vergeben und verwaltet. Prozessoren oder Krypto-Prozessoren sind ebenso integriert wie verschiedene Speichertypen (RAM / ROM / EEPROM). Diese multifunktionalen Chipkarten finden ihren Einsatz überwiegend in sicherheitsintensiven Bereichen wie z.B. der elektronischen Geldbörse ("Geldkarte") für digitale Signaturen oder im Telekommunikationsbereich. Mikroprozessor-Chipkarten bieten wir auf Anfrage an.

Was bietet MAXICARD?

MAXICARD bietet bedruckte und unbedruckte Chipkarten mit unterschiedlichen Chipmodulen an.
Auf Wunsch werden die Chipkarten kodiert und personalisiert.

Blanko-Chipkarten werden auf Anfrage geliefert.

Rufen Sie uns an, oder nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice. Wir beraten Sie gerne.