Zum Inhalt springen

Hybridkarten

Hybridkarten besitzen 2 oder mehr Speichermedien, wobei jedes Speichermedium seinen eigenen Zweck erfüllt. Die weit verbreitetste Hybridkarte ist die Bankkarte. Zum einen dient der Kontaktchip auf der Karte zur elektronischen Zahlung und zum anderen ist der Magnetstreifen ein Informationsträger, mit dem man sich z.B. am Geldautomaten für die Bargeldabholung autorisiert.

Nicht nur Kontaktchip und Magnetstreifen können kombiniert werden. Auch ist die Kombination aus RFID-Chip und Kontaktchip möglich.

Die Hybridkarte ist somit sehr flexibel was ihre Anwendungen betrifft und erhöht nicht nur die Einsatzbreite, sondern auch die Sicherheit der Karte. Weitere Optionen wie zum Beispiel ein Unterschriften- oder TRW-Feld sind möglich.

Eine Karte, viele Anwendungen

Kombinationsbeispiel

Chip und Transponder

 

 

 

Die Hybridkarte

Eine Hybridkarte, ausgestattet mit einem Kontaktchip und
einem RFID-Chip, dient z.B. zur Zutrittskontrolle sowie für die
bargeldlose Zahlung in der Kantine in einem Unternehmen.

Kombinationsmöglichkeiten

RFID-ChipKontaktchipMagnetstreifen
RFID-Chip
Kontaktchip
Magnetstreifen

Was bietet MAXICARD?

MAXICARD bietet bedruckte und unbedruckte Hybridkarten mit unterschiedlichen Speichertechnologien und weiteren Optionen an.

In einer ausführlichen Beratung ermitteln wir die für Ihre Anwendung geeignete Hybridkarte. Auf Wunsch kodieren und personalisieren wir Ihre Hybridkarten vor der Auslieferung.

Rufen Sie uns an, oder nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice. Wir beraten Sie gerne.