Zum Inhalt springen

Aufbau einer Plastikkarte

Eine glänzend laminierte Plastikkarte besteht aus mehreren Schichten, die zusammen den Kartenkörper bilden. Die Karten bestehen in der Regel aus 4 oder 5 solcher Schichten. Als Material findet PVC-Folie (Polyvinylchlorid) Verwendung. MAXICARD bietet ausschließlich laminierte Plastikkarten (Mehrschichtkarten) gemäß der ISO 7810 ff. an.

Aufbau einer Mehrschichtkarte

Die bedruckten Bögen mit den Vorder- und Rückseitenmotiven werden mit den jeweils unbedruckten Rückseiten gegeneinander gestellt und beidseitig mit einer transparenten Laminatfolie "abgedeckt".

Teilweise wird zwischen die beiden bedruckten Bögen noch eine sogenannte PVC Kernfolie platziert. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn die Karten stärker sein sollen als die durchschnittlichen 0,76 mm.

Beim nachträglichen Implantieren eines kontaktbehafteten Chipmoduls sollte die Plastikkarte eine Mindeststärke von ca. 0,80 mm haben. Beim Integrieren eines kontaktlosen Chipmoduls wird das Inlay (vorgefertigte Folien inkl. Chipmodul und Spulen) ebenfalls zwischen die beiden Druckbögen positioniert.

Die Stärke der Karte kann - falls nötig oder erwünscht - durch den Einsatz von unterschiedlich dicken Folien auch 1 mm und mehr betragen.

Karte nach ISO 7810 ff.
  • Maße: 85,60 x 53,98 mm
  • Stärke: 0,76 mm +/- 0,08 mm
  • Ecken: abgerundet
  • Format: ID-1

zum Vergrößern klicken