Zum Inhalt springen

Thermotransfer Kartendruck

Beim Thermotransferdruck wird eine spezielle Farbfolie unter dem thermischen Druckkopf im Kartendrucker erhitzt. Wird das Farbband erhitzt, schmilzt die Farbschicht der Farbfolie und überträgt sich auf die Kartenoberfläche.

Der Druckkopf eines Kartendruckers verfügt meist über eine Auflösung von 300 dpi. Der Thermotransfer Kartendruck ist zum Druck von Farbgrafiken nur bedingt geeignet, da Farbabstufungen aufgerastert werden müssen.

Beim Thermotransferverfahren werden Plastikkarten monochrom bedruckt. Das muss nicht zwangsläufig in Schwarz sein, sondern es können auch andere Farben in Form eines einfarbigen Farbbandes verwendet werden. Die Verfügbarkeit von Farben ist dabei herstellerabhängig.

Gängige Farben für den Thermotransferdruck

Die gängisten Farben für einen monochromen Thermotransferdruck sind Schwarz, Weiß, Gold und Silber - seltener Rot, Grün oder Blau.

Gängige Farben im Thermotransferdruck

Overlay

Ein Overlay oder auch Topcoat, ist eine transparente Schutzschicht, die über einen fertigen Druck gelegt wird. In der Regel wird bei einem Thermotransferdruck kein schützendes Overlay über die fertige Karte gedruckt, da der monochrome Druck relativ unempfindlich gegen UV-Strahlung und mechanischen Abrieb ist.

Für spezielle Anwendungsfälle bieten wir jedoch auch Thermotransferbänder mit einem Overlay (Schwarz + Overlay) an. Diese kommen bei Kartenanwendungen zum Einsatz, bei denen es zu einer erhöhten Beanspruchung der bedruckten Karten kommt.

Thermotransfer Kartendruck Anwendungsbereiche

  • Namen
  • Nummern
  • Barcodes
  • Logos und Claims
Okay, was hat MAXICARD zu bieten?

Neben einer großen Auswahl an Kartendruckern die im Thermotransferdruck Plastikkarten bedrucken, bieten wir auch die Personalisierung von Plastikkarten im Thermotransferdruck als Dienstleistung an.

Datenschutz

Bei Verwendung eines Thermotransferbandes entsteht beim Druck ein gestochen scharfes Negativ auf dem Farbband. Wird ein verbrauchtes Farbband abgerollt, werden alle Informationen sichtbar, die damit gedruckt wurden.

Bei der Verarbeitung von personenbezogene Daten sollte das verbrauchte Farbband daher datenschutzkonform vernichtet werden.