Zum Inhalt springen

Datenschutzhinweise der MAXICARD GmbH

Gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)

Beim Besuch unserer Webseiten erheben und verarbeiten wir personenbezogene Daten. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den jeweils erfragten, beantragten bzw. vereinbarten Leistungen.

 

Wer ist für die Verarbeitung der Daten verantwortlich?

Verantwortliche Stelle:Betrieblicher Datenschutzbeauftragter:

MAXICARD GmbH
Gesellschaft für Kartensysteme
Christopher J. Gerhard
Gewerbering 5
41751 Viersen
Deutschland

Web: www.maxicard.de
E-Mail: info@maxicard.de
Telefon: +49(0)2162/9358-0
Fax: +49(0)2162/30015

MAXICARD GmbH
Gesellschaft für Kartensysteme
Dipl.-Wirt.Inform. (FH) M. Ahrens
Gewerbering 5
41751 Viersen
Deutschland


E-Mail: datenschutz@maxicard.de
Telefon: +49(0)2162/9358-0
Fax: +49(0)2162/30015

 

Welche Daten und Quellen benutzen wir?

Wir speichern und verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen einer Geschäftsbeziehung - oder der Anbahnung einer solchen - von unseren Kunden oder Interessenten erhalten. Soweit es für die Erbringung einer Dienstleistung erforderlich ist, verarbeiten wir außerdem personenbezogene Daten, die wir von anderen Unternehmen (z.B. Creditreform) zur Ausführung und Erfüllung von Verträgen erhalten. Darüber hinaus verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir durch eine erteilte Einwilligung gewonnen haben. Personenbezogene Daten, die während der Anlage von Stammdaten und im Verlauf einer Geschäftsbeziehung verarbeitet werden, können sein: Vorname, Nachname, Adressdaten, Telefonnummer, Mobilfunknummer, Faxnummer, E-Mail Adresse, Geschlecht, Sprache, Funktion innerhalb des Unternehmens, Bankdaten. Im Rahmen einer Geschäftsbeziehung, insbesondere durch persönliche, telefonische oder schriftliche Kunden-/Interessentenkontakte, durch Sie oder uns durchgeführt, entstehen weitere personenbezogene Daten, z.B. Informationen über Kontaktkanal, Datum, Anlass und Ergebnis, Gesprächsnotizen, (elektronische) Kopien des Schriftverkehrs sowie Informationen zur Teilnahme an Direktmarketingmaßnahmen. Während der Nutzung unseres Onlineangebotes werden weitere Daten automatisiert erhoben und gespeichert. Die Kommunikation mit dem Maxicard Webserver erfolgt dabei stets verschlüsselt. Daten, die während der Nutzung unsere Onlineangebotes verarbeitet werden, können sein: IP-Adresse, Referrer, Datum, Aufenthaltsdauer.

Den Referrer nutzen wir, um unsere Marketingaktivitäten besser auf die Bedürfnisse unserer Kunden abstimmen zu können. Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert werden.

Zusätzlich speichern wie die gekürzte (anonymisierte) IP-Adresse in Systemprotokollen, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen, die Sicherheit des Systems zu gewährleisten und um die Webseite optimieren zu können. Die Zuordnung einer gekürzten IP-Adresse zu einem bestimmten Nutzer ist dabei nicht mehr möglich.

 

Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir verarbeiten die oben genannten personenbezogenen Daten nach den Bestimmungen der europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

  1. zur Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen [Art.6 Abs. 1 lit. b EU-DSGVO]
  2. nach einer Einwilligung zur Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen einer Kontaktaufnahme oder Anfrage [Art.6 Abs. 1 lit. a EU-DSGVO]
  3. zur Wahrung eines berechtigten Interesses [Art.6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO]
  4. aufgrund gesetzlicher Vorschriften, denen wir als juristische Person unterliegen, insbesondere dem Handelsrecht, Steuerrecht sowie der Abgabenordnung [Art.6 Abs. 1 lit. c EU-DSGVO]

 

Warum erheben wir Ihre Daten?

Die Erhebung und Speicherung Ihrer personenbezogener Daten dient der Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen bzw. der Umsetzung einer vertraglich geregelten Leistung/Lieferung. Die Datenerhebung erfolgt im Rahmen Ihrer Anfrage bzw. der Auftragsgestaltung und -durchführung. Sie sind nicht verpflichtet, uns Angaben zu Ihren personenbezogenen Daten zu machen, jedoch kann es sein, dass bei fehlenden Angaben eine Bearbeitung Ihrer Anfrage oder eines Auftrages nicht oder nicht vollständig erfolgen kann.

 

Wer hat Zugriff auf die gespeicherten Daten?

Innerhalb der Maxicard GmbH erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf die Daten, die für eine Vertragsanbahnung oder die Durchführung einer vertraglich geregelten Maßnahme verantwortlich sind.

 

Geben wir personenbezogene Daten an Dritte weiter?

Die (unentgeltliche) Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten an Dritte erfolgt:

  • wenn dies zur Erfüllung eines Auftrages notwendig ist (z.B. die Übermittlung der Versandadresse an einen Versanddienstleister, Spediteur, etc.),
  • im Rahmen einer konkreten Bestellung zum Zweck der Bonitätsprüfung und der Bonitätsüberwachung (z.B. Anfragen bei der Creditreform), hierfür übermittelte Daten können sein: Firmenname, Straße, PLZ, Ort, Telefonnummer, Umsatzsteueridentifikationsnummer,
  • im Rahmen eines, durch den Kunden gewünschten, Leasingvertragsverhältnisses (z.B. an die BFL-Leasing GmbH), hierfür übermittelte Daten können sein: Name, Vorname, Firmenname, Straße, PLZ, Ort, Telefonnummer, Umsatzsteueridentifikationsnummer, Bankdaten, Kontodaten,
  • selektiv im Rahmen einer Kundenbefragung an das Unternehmen "eKomi - The Feedback Company". Die Kundenbefragung erfolgt via E-Mail, übermittelte Daten sind: E-Mail Adresse, Nachname, Rechnungsnummer,
  • im Rahmen der Datenvernichtung durch ein zertifiziertes Entsorgungsunternehmen,
  • in seltenen Ausnahmefällen im Rahmen der Angebotserstellung, wobei Anfragen vollumfänglich an unsere Kooperationspartner weitergeleitet werden, sollte dies zum Kundenvorteil erfolgen.

Ein Verkauf personenbezogener Daten ist ausgeschlossen.

 

Übermitteln wir personenbezogene Daten an Länder außerhalb der EU (Drittländer)?

Eine Übermittlung personenbezogener Daten in Länder außerhalb der EU bzw. des EWR findet nur statt, soweit dies zur Ausführung eines Auftrages erforderlich oder gesetzlich vorgeschrieben ist (z.B. steuerrechtliche Meldepflichten). Die Datenerhebung, -speicherung und –verarbeitung erfolgt auf dem Gebiet der Bundesrepublik Deutschland.

 

Wie lange speichern wir personenbezogene Daten?

Wir speichern und verarbeiten personenbezogene Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen Pflichten erforderlich ist. Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher Pflichten nicht mehr erforderlich, richtet sich die Speicherdauer nach den aktuell gültigen gesetzlichen Vorschriften. Darunter fallen insbesondere das Handelsrecht, Steuerrecht sowie die Abgabenordnung. Die dort angegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen bis zu zehn Jahre. Automatisiert erhobene Daten, die bei Nutzung unseres Onlineangebotes entstehen, werden für statistische Zwecke und Auswertungen ein Jahr gespeichert.

 

Ihr Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung

Nach Aufforderung teilen wir Ihnen mit, ob und wenn ja, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen gespeichert haben. Sollten sich hier Unstimmigkeiten zeigen, können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. Sie haben das Recht auf Löschung Ihrer personenbezogenen Daten. Sollte eine Löschung aufgrund anderer gesetzlichen Vorschriften nicht möglich sein, z.B. im Falle eines wirksam abgeschlossenen Kaufvertrages, werden die betroffenen Daten für eine weitere Nutzung gesperrt. Darüber hinaus haben Sie das Recht auf Berichtigung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten. Ihre diesbezüglichen Rechte ergeben sich aus Art. 15 – 21 EU-DSGVO.

 

Ihr Recht, eine Einwilligung zur Datennutzung zu widerrufen

Freiwillige Einwilligungen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wie z.B. die Teilnahme an Werbemaßnahmen, können jederzeit widerrufen werden. Andere vertragliche Leistungen sind hiervon nicht betroffen. Das heißt, ein Widerruf hat keine negativen Auswirkungen auf die bestehende Geschäftsbeziehung. Die Datenverarbeitung-/Nutzung bis zum Zeitpunkt des Widerrufes ist als rechtmäßig einzustufen.

 

Ihr Recht auf Beschwerde

Sollten Sie der Ansicht sein, wir hätten Daten unrechtmäßig erlangt oder anderweitig missbräuchlich verwendet, haben Sie jederzeit das Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung Ihrer Daten. Sollte sich ein Problem hierrüber jedoch nicht lösen lassen, steht Ihnen, gemäß Art. 77 EU-DSGVO, darüber hinaus das Recht zu, eine Beschwerde bei einer zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

 

Setzen wir eine automatisierte Entscheidungsfindung ein?

Wir setzen keine Technologien oder Logiken ein, die eine automatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 EU-DSGVO ermöglichen. Entscheidungen, die für den Abschluss, die Durchführung und Erfüllung eines Vertrages erforderlich sind, werden ausschließlich von unseren Mitarbeitern getroffen.

 

Führen wir automatisches Profiling durch?

Die Maxicard Gmbh setzt keine Technologien für ein automatisches Profiling ein.

 

Informationen zu Cookies & Tracking

Detaillierte Informationen zum Einsatz von Cookies und Webanalyse-Software finden Sie auf der Seite:
Datenschutz Cookies & Webanalyse

 

Nutzen wir Ihrer Daten für weitere Zwecke?

Wir werden Sie ggf. postalisch oder per E-Mail über unsere aktuellen Produkte und Dienstleistungen informieren. Der Verwendung Ihrer Daten zu Werbezwecken können Sie jederzeit formlos unter Verwendung der E-Mail-Adresse werbewiderspruch@maxicard.de oder per Fax an die +49(0)2162/30015 formfrei widersprechen. Darüber hinaus erhalten Sie bei jeder Werbeansprache einen erneuten Hinweis auf Ihr Widerspruchsrecht.

 

Abschlussbemerkung

Unser Internetangebot kann Links zu Webseiten anderer Anbieter enthalten, auf die sich diese Datenschutzerklärung nicht erstreckt! Wir behalten uns das Recht vor, unsere Sicherheits- und Datenschutzmaßnahmen sowie diese Datenschutzerklärung ohne Ankündigung zu verändern, soweit dies wegen technischer Weiterentwicklungen oder gesetzlichen Vorgaben erforderlich ist.